Marcus Jeroch im Varieté.

Sprache und Artistik, gemeinsam präsentiert – jonglierte Kisten verwirbeln Buchstaben, hin zum dramatischen Gedicht, Doppeldeutungen in einer gewaltigen „Predikt“ lassen das Publikum vor Freude glucksen, fehlende Buchstaben verwandeln einen Text in Erinnerung, und kaum geschehen, lockt eine verwegene Performance mit Hulla-Hoop-Reifen, Jojo und Pingpongbällen das Staunen.

Marcus Jeroch ist Akt und Moderator zugleich, ein Hasardeur der Sprache und Bewegung, ein Sinnjongleur – bewährt und regelmäßig engagiert im Tigerpalast Franfurt, im Hansatheater Hamburg, er hat im legendären Chamäleon-Varieté den Saal gefüllt, der Krystallpalast Leibzig zählt ebenso zu den Adressen seiner Varieté-Karriere wie das Apollo in Düsseldorf, das Palazzo in Freiburg und andere mehr. Hinzu kommt seine Teilnahme an zirzensischen Ausnahmeprokjekten wie zu seinem Beginnen bei „Gosh“ oder in den erfolgreichen Folgeprojekten „Zirkus ohne Elefanten“: Hyyrä und Hyrrä Tytö!

Marcus Jeroch ist Varieté!